Angebote zu "Franz" (13 Treffer)

Unser Kind ist hochbegabt - Franz J. Mönks
1,99 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: 24.05.2019
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt - Franz J. Mönks [4. ...
0,10 € *
zzgl. 3,99 € Versand
Anbieter: trade-a-game
Stand: 18.05.2019
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt als eBook Download vo...
16,90 €
Reduziert
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(16,90 € / in stock)

Unser Kind ist hochbegabt:Ein Leitfaden für Eltern. 5., neu gest. und aktual. Auflage Franz J. Mönks, Irene H. Ypenburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist Hochbegabung? Kann man Hochbegabung schon im frühen Kindesalter erkennen? Wie fördert man ein hochbegabtes Kind? Wie können Erziehungs- und Schulprobleme vermieden werden? Fundiert informiert der bewährte Ratgeber Eltern rund um das Thema Hochbegabung. Zahlreiche Tipps für Erziehung und Förderung zu Hause und in der Schule helfen dabei, den besonderen Begabungen und Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Transcendental
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Daniil Trifonov ist sicher eines der begnadetsten Tastengenies unserer Generation. Blutjung, ehrgeizig und bis weit in das nächste Jahr ausgebucht. Der fleißige Mittzwanziger füllt die größten Konzerthäuser der Welt und ist auf zahlreichen Festivals vertreten. Das Einspielen von Liszts Etüden stellt nun einen weiteren konsequenten Schritt dar. Liszt, zu Lebzeiten selbst hochbegabter Klaviervirtuose, vermachte seiner pianistischen Nachwelt mit den Konzertetüden das wohl anspruchsvollste Repertoire, das jemals für das Instrument geschrieben wurde. An Liszt Etüden messen sich seit eineinhalb Jahrhunderten die größten Pianisten der Welt. Nun veröffentlicht die DG mit Daniil Trifonovs Aufnahme ihre erste Gesamteinspielung der Liszt-Etüden. Für die Einspielung der emotional und technisch fordernden Stücke benötigte der hochkonzentrierte Trifonov nur 5 Tage. Dabei entstand eine mustergültige Aufnahme, an der der große Meister Liszt selbst Gefallen gefunden hätte. Zweifelsohne wird Trifonovs virtuose Interpretation noch sehr lange als Maßstab für Liszts Etüden gelten. Transzendent ist die Aufnahme sicherlich: Noch nie hat es jemand geschafft, so weit in Liszts Gedankenwelt vorzudringen, wie Trifonov.´´Grandios´´ FAZ ´´Spektakulär´´ SZ

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Cella oder die Überwindung
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der Vorbereitung Cellas auf ein Konzert beginnt der unvollendete Roman. Werfel hat es bei einem Versuch belassen und nur einen ersten Teil geschrieben, den er ´Die Krankheit zum Leben´ überschrieb. Im September 1938 begonnen, ist es ein Gegenwartsroman, der am Beispiel des Rechtsanwalts Hans Bodenheim die starke Heimatliebe österreichischer Juden und eine damit verbundene Sorglosigkeit gegenüber politischen Veränderungen und Gefahren dokumentiert. Bodenheim bringt dadurch auch seine christliche Frau und seine musikalisch hochbegabte Tochter in Gefahr. Er selbst wird in Schutzhaft genommen; seine Zellengenossen sind ein Prinz, ein Plünderer und ein Priester; der Pater Ottokar Felix erzählt die später von Werfel losgelöste und veränderte ´Geschichte vom wiederhergestellten Kreuz´, vom Rabbiner Aladar Fürst, der das triumphierende Symbol des Nationalsozialismus vernichtet, indem er es zum christlichen Kreuz verändert. Bodenheim wird die Ausreise in die Schweiz ermöglicht. - Den nur skizzierten zweiten Teil wollte Werfel ´Das Brot der Fremde´ benennen. Er hätte mit jenem Konzert enden sollen, auf das Cella sich zu Beginn des ersten Teils des Romans vorbereitet. Die Musik war als Rahmen eines aus religiösem Grundverständnis heraus geschilderten Schicksals aus der Zeit nationalsozialistischer Gewaltherrschaft gedacht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Das Antiphonar von St. Peter
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Antiphonar von St. Peter in Salzburg, um 1160 unter Abt Heinrich I. im Skriptorium des Klosters entstanden, ist in mehrfacher Hinsicht eine Handschrift der Superlative. Zu seiner imposanten Größe (43,3 x 31 cm) und seinem gewaltigen Umfang (846 Seiten) gesellt siche eine Qualität der künstlerischen Ausstattung, die diesen Codex zu den großartigsten Werken der liturgischen Schreib- und Miniaturkunst des Mittelalters zählen lässt. Ganzseitige und halbseitig, in Deckfarbenmalerei auf goldenem Grund ausgeführte Miniaturen, Zierseiten mit seitenfüllenden, aus Gold- und Silberranken geformten Prunkinitialen auf Purpurgrund, ein prächtiges Kalendarium, großformatige Federzeichnungen und mehr als 400 Zierinitialen strukturieren die Texte der Handschrift. Dabei handelt es sich um die gleich bleibenden und auch die wechselnden Texte, die durch das Kirchenjahr hindurch bei der Messfeier gesungen werden, um die Sequenzen (Lieder zu bestimmten kirchlichen Hochfesten) und schließlich die Gesangstexte zum feierlichen Chorgebet. Über dem Großteil dieser Texte stehen Neumen. Bei dieser Notenschrift des frühen Mittelalters werden das Auf und Ab der melodischen Linien und die intentierte Interpretation durch graphische Zeichen festgelegt. Die Auswahl der Texte, die in Minuskel, Unziale und Kapitalis äußerst sorgfältig ausgeführte Schrift und die Neumen des St. Galler Typus machen das Antiphonar von St. Peter zu einer reichen Fundgrube für die liturgiewissenschaftliche, paläographische und musikwissenschaftliche Forschung. Seine überragende Bedeutung erhält der Codex aber durch seinen Buchschmuck, in der Anregungen aus dem gesamten christlichen Kulturbereich - aus dem Westen wie dem Osten (Byzanz) - aufgegriffen und in eigenständiger Weise zu einem eigenen Stil weiterentwickelt wurden. In kongenialer Zusammenarbeit zwischen versierten Schreibern und hochbegabten Illuminatoren entstand im Salzburger Skriptorium diese Hauptwerk der europäischen Buchmalerei des Hochmittelalters und damit der Buchmalerei überhaupt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Individuelle Förderung: Begabungen entfalten - ...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Individuelle Förderung: Begabungen entfalten - Persönlichkeit entwickeln´´, so lautete das Motto des Kongresses, der im September 2006 mit großer Resonanz an der Universität Münster durchgeführt wurde. Ver- anstaltet wurde der Kongress vom Internationalen Centrum für Bega- bungsforschung (ICBF) der Universitäten Münster und Nijmegen, der Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung, dem Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW (LIF) der Universität Münster und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW mit Unterstützung u. a. der Deutschen Telekom Stiftung, dem Verein Bildung und Begabung e.V. sowie der Stiftung Bildung zur Förderung Hochbegabter. Der vorliegende Kongressband beschreibt vor allem allgemeine Forder- und Förderkonzepte der Begabtenförderung und umfasst Beiträge namhafter Begabungsforscherinnen und - forscher wie etwa Prof. Dr. Robert J. Sternberg, Prof. Dr. George T. Betts und Prof. Dr. Kurt A. Heller.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot
Individuelle Förderung: Begabungen entfalten - ...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Individuelle Förderung: Begabungen entfalten - Persönlichkeit entwickeln´´, so lautete das Motto des Kongresses, der im September 2006 mit großer Resonanz an der Universität Münster durchgeführt wurde. Veranstaltet wurde der Kongress vom Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) der Universitäten Münster und Nijmegen, der Karg-Stiftung für Hochbegabtenförderung, dem Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW (LIF) der Universität Münster und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW mit Unterstützung u. a. der Deutschen Telekom Stiftung, dem Verein Bildung und Begabung e.V. sowie der Stiftung Bildung zur Förderung Hochbegabter. Der vorliegende Kongressband beschreibt vor allem fachbezogene Forder- und Förderkonzepte der Begabtenförderung und umfasst Beiträge namhafter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wie etwa Prof. Dr. F. Käpnick (Mathematik), Prof. Dr. C. Möller (Naturwissenschaften) und Prof. Dr. W. Schneider (Deutsch).

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.05.2019
Zum Angebot