Angebote zu "Irene" (8 Treffer)

Unser Kind ist hochbegabt (Mönks, Franz J. Ypen...
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Ratgeber, Sachbuch / Sprache: Deutsch / Verlag: Reinhardt Ernst / Autor: Mönks, Franz J. Ypenburg, Irene H. / Seitenanzahl: 151 / Erscheinungsjahr: 2012

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: Nov 13, 2018
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt (Mönks, Franz J. Ypen...
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Ratgeber, Sachbuch / Sprache: Deutsch / Verlag: Reinhardt Ernst / Autor: Mönks, Franz J. Ypenburg, Irene H. / Seitenanzahl: 151 / Erscheinungsjahr: 2012

Anbieter: idealo-Deutschlands
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt als Buch von Franz J....
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Unser Kind ist hochbegabt:Ein Leitfaden für Eltern Kinder sind Kinder. 5., neu gestaltete und aktualisierte Auflage Franz J. Mönks, Irene H. Ypenburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Nov 7, 2018
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt als eBook Download vo...
€ 16.90
Angebot
€ 15.99 *
ggf. zzgl. Versand
(€ 16.90 / in stock)

Unser Kind ist hochbegabt:Ein Leitfaden für Eltern Franz J. Mönks, Irene H. Ypenburg

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Sep 11, 2018
Zum Angebot
Unser Kind ist hochbegabt
€ 16.90 *
ggf. zzgl. Versand

Was ist Hochbegabung? Kann man Hochbegabung schon im frühen Kindesalter erkennen? Wie fördert man ein hochbegabtes Kind? Wie können Erziehungs- und Schulprobleme vermieden werden? Fundiert informiert der bewährte Ratgeber Eltern rund um das Thema Hochbegabung. Zahlreiche Tipps für Erziehung und Förderung zu Hause und in der Schule helfen dabei, den besonderen Begabungen und Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden.

Anbieter: buecher.de
Stand: Oct 26, 2018
Zum Angebot
Björnstad, Vindings Spiel Taschenbuch
€ 9.99 *
zzgl. € 4.95 Versand

Roman aus dem Norwegischen. Originaltitel: Til musikken. Übersetzer: Lothar Schneider Von Ketil Björnstad Aksel Vindings Leben gerät aus den Fugen, als seine Mutter bei einem Badeausflug vor seinen Augen ertrinkt. Der Fünfzehnjährige beschließt, die Schule abzubrechen und sich ganz dem Klavierspiel zu verschreiben, in Erinnerung an seine Mutter, die ihm die Liebe zur Musik vermittelte. Täglich übt er bis zur Erschöpfung. Er gründet mit Gleichgesinnten die Gruppe´´Junge Pianisten´´, zu der auch die sensible und hochbegabte Anja Skoog gehört, in die Aksel sich verliebt. Die Freunde und Konkurrenten Rebecca, Ferdinand, Margrethe Irene, Anja und Aksel fühlen sich als die zukünftige Elite. Während ihre Altersgenossen die Beatles und die Rolling Stones verehren, schwärmen sie für Beethoven, Ravel, Bartók und träumen davon, Debussys Clair de Lune oder die c-Moll-Etüde von Chopin einzigartig zu interpretieren. Der harte Weg durch Wettbewerbe, Debüts und Konzerte bringt sie jedoch alle an die Grenzen ihrer Kraft und ihres Lebens. Für kurze Zeit wird diese Gesellschaft zu einer Art Schicksalsgemeinschaft. Doch Aksel beginnt sich zunehmend als Außenseiter zu fühlen, dem die Frage nach der richtigen Konzertagentur und der Inszenierung von Auftritten nichts bedeutet, der sich nicht korrumpieren lassen will. Ketil Bjoernstad, geboren 1952, Studium des Klassischen Klaviers in Oslo, London und Paris. Er lebt heute als freier Schriftsteller, Pianist und Komponist in Oslo. Ketil Bj¢rnstad wurde am 25. April 1952 in Oslo geboren und lebt dort als Schriftsteller, Pianist und Komponist. Er studierte in Oslo, London und Paris klassisches Klavier. Sein musikalisches Debüt gab er im Alter von 16 Jahren im Philharmonischen Orchester Oslo mit Bartóks 3. Klavierkonzert. 1972 erschien sein erster Gedichtband ´Alene ut´. Er hat eine Serie von LPs und CDs mit eigener vom Jazz und Rock beeinflusster Musik produziert und zahlreiche Romane veröffentlicht. Für den Roman ´Nade´ (Gnade) erhielt er 1998 den Riksmalspreis. In Deutschland wurde er u. a. durch seine Romanbiographien über Edvard Grieg (Suhrkamp 1998) und Edvard Munch (Insel 1995) bekannt. Hier finden Sie mehr zu folgenden Themen: Ketil Björnstad

Anbieter: Nordland-Shop
Stand: Sep 26, 2018
Zum Angebot
Fame (BLU-RAY)
€ 10.99 *
zzgl. € 4.99 Versand

In der angesehenen Hochschule für darstellende Kunst in Manhattan beginnt ein neuer Kursus für angehende Schauspieler, Musiker und Tänzer. Die nächsten vier Jahre werden über die berufliche Laufbahn von acht jungen Leuten entscheiden, deren Gründe, sich einer Aufnahmeprüfung zu unterziehen zwar verschieden sind, aber die alle eines gemeinsam haben - den Traum von der großen Karriere. Coco (Irene Cara), die temperamentvolle schwarze Sängerin, wäre bereit, alles für ihre Karriere zu opfern. Der Ehrgeiz blockiert ihre Gefühle. Sie verlässt ihren Freund Bruno, weil ein angeblicher Filmproduzent sie mit einer Probeaufnahme lockt und erkennt zu spät dessen eigentliche Absichten. Bruno (Lee Curreri) ist ein schüchterner, hochbegabter Musiker, der sich nur in der Musik auszudrücken versteht. Sein Vater Angelo (Eddie Barth), ein Taxifahrer, hat viel investiert, um aus seinem Sohn einen Star zu machen. Doch Bruno geht es nicht um Ruhm und Geld. Sein Traum vom Glück ist es, sich in seiner Musik zu verwirklichen. Lisa (Laura Dean) hat werde Selbstdisziplin noch das Talent, eine große Tänzerin zu werden. Das Ballettröckchen, das die ehrgeizige Mutter dem Kind kaufte, gefiel ihr so gut, dass sie zu tanzen anfing. Lisa ist ichbezogen und ungeheuer gesprächig. Hilary (Antonia Franceschi), die Tochter eines wohlhabenden Vaters, ist frei von finanziellen Sorgen und frei von Zukunftsängsten. Sie fühlt sich dazu berufen, eine große Ballerina zu werden und will, bevor sie 21 ist, alle klassischen Rollen getanzt haben. Für private Gefühle ist kein Platz in ihrem Leben, noch viel weniger für ein nicht eingeplantes Baby. Montgomery (Paul McCrane) will Schauspieler werden wie seine Mutter, die für den sensiblen Sohn nie Zeit hatte. Sein größtes Handicap ist die Einsamkeit, mit der er fertig zu werden versucht. Er ist homosexuell, leidet an seinem gestörten Verhältnis zu Frauen und empfindet die Freundschaft, die ihm seine Kollegin Doris entgegenbringt, fast wie ein Geschenk. Ralph (Barry Miller) verbirgt seine Lebensängste hinter der Fassade des Komikers. Er ist Puertorikaner und kommt aus einem erbärmlichen Milieu. Der Vater sitzt im Gefängnis, weil er die kleine Tochter misshandelte; die Mutter hat ständig wechselnde Liebhaber. Ralph hat sich vorgenommen, die Menschen zum Lachen zu bringen, denn das sei besser als jede Droge, besser als jeder Sex. Leroy (Gene Anthony Ray), ein rebellischer junger Schwarzer, ist eigentlich mehr durch Zufall in die Hochschule gelangt. Seine Freundin hatte ihn als Partner für ihre tänzerischen Vorführungen bei der Aufnahmeprüfung mitgenommen. Sie fiel durch und er blieb. Der obdachlose, aufsässige junge Mann stellt seine Lehrer immer wieder vor Probleme. Doris (Maureen Teefy), 16 Jahre alt aus jüdischem Elternhaus und von einer resoluten Mutter gegängelt, bewirbt sich an der Hochschule, weil sie sich keine andere Berufsschule leisten kann. Sie hat Minderwertigkeitskomplexe, findet sich zu normal in der Glamour-Welt des Showgeschäfts: ,,Ich bin so schillernd wie ein Brötchen!´´ Doch sie wandelt sich in der vierjährigen Ausbildungszeit, will ihren Namen ändern, löst sich von der Mutter und nimmt ihr Schicksal in die eigenen Hände.Darsteller:Eddie Barth, Irene Cara, Lee Curreri, Antonia Franceschi, Laura Dean, Paul McCrane

Anbieter: Expert Technomark...
Stand: Nov 15, 2018
Zum Angebot
blu-ray Fame Der Weg zum Ruhm FSK: 12
€ 11.99 *
zzgl. € 5.95 Versand

In der angesehenen Hochschule für darstellende Kunst in Manhattan beginnt ein neuer Kursus für angehende Schauspieler, Musiker und Tänzer. Die nächsten vier Jahre werden über die berufliche Laufbahn von acht jungen Leuten entscheiden, deren Gründe, sich einer Aufnahmeprüfung zu unterziehen zwar verschieden sind, aber die alle eines gemeinsam haben den Traum von der großen Karriere. Coco (Irene Cara), die temperamentvolle schwarze Sängerin, wäre bereit, alles für ihre Karriere zu opfern. Der Ehrgeiz blockiert ihre Gefühle. Sie verlässt ihren Freund Bruno, weil ein angeblicher Filmproduzent sie mit einer Probeaufnahme lockt und erkennt zu spät dessen eigentliche Absichten. Bruno (Lee Curreri) ist ein schüchterner, hochbegabter Musiker, der sich nur in der Musik auszudrücken versteht. Sein Vater Angelo (Eddie Barth), ein Taxifahrer, hat viel investiert, um aus seinem Sohn einen Star zu machen. Doch Bruno geht es nicht um Ruhm und Geld. Sein Traum vom Glück ist es, sich in seiner Musik zu verwirklichen. Lisa (Laura Dean) hat werde Selbstdisziplin noch das Talent, eine große Tänzerin zu werden. Das Ballettröckchen, das die ehrgeizige Mutter dem Kind kaufte, gefiel ihr so gut, dass sie zu tanzen anfing. Lisa ist ichbezogen und ungeheuer gesprächig. Hilary (Antonia Franceschi), die Tochter eines wohlhabenden Vaters, ist frei von finanziellen Sorgen und frei von Zukunftsängsten. Sie fühlt sich dazu berufen, eine große Ballerina zu werden und will, bevor sie 21 ist, alle klassischen Rollen getanzt haben. Für private Gefühle ist kein Platz in ihrem Leben, noch viel weniger für ein nicht eingeplantes Baby. Montgomery (Paul McCrane) will Schauspieler werden wie seine Mutter, die für den sensiblen Sohn nie Zeit hatte. Sein größtes Handicap ist die Einsamkeit, mit der er fertig zu werden versucht. Er ist homosexuell, leidet an seinem gestörten Verhältnis zu Frauen und empfindet die Freundschaft, die ihm seine Kollegin Doris entgegenbringt, fast wie ein Geschenk. Ralph (Barry Miller) verbirgt seine Lebensängste hinter der Fassade des Komikers. Er ist Puertorikaner und kommt aus einem erbärmlichen Milieu. Der Vater sitzt im Gefängnis, weil er die kleine Tochter misshandelte die Mutter hat ständig wechselnde Liebhaber. Ralph hat sich vorgenommen, die Menschen zum Lachen zu bringen, denn das sei besser als jede Droge, besser als jeder Sex. Leroy (Gene Anthony Ray), ein rebellischer junger Schwarzer, ist eigentlich mehr durch Zufall in die Hochschule gelangt. Seine Freundin hatte ihn als Partner für ihre tänzerischen Vorführungen bei der Aufnahmeprüfung mitgenommen. Sie fiel durch und er blieb. Der obdachlose, aufsässige junge Mann stellt seine Lehrer immer wieder vor Probleme. Doris (Maureen Teefy), 16 Jahre alt aus jüdischem Elternhaus und von einer resoluten Mutter gegängelt, bewirbt sich an der Hochschule, weil sie sich keine andere Berufsschule leisten kann. Sie hat Minderwertigkeitskomplexe, findet sich zu normal in der Glamour-Welt des Showgeschäfts: Ich bin so schillernd wie ein Brötchen! Doch sie wandelt sich in der vierjährigen Ausbildungszeit, will ihren Namen ändern, löst sich von der Mutter und nimmt ihr Schicksal in die eigenen Hände.

Anbieter: Conrad
Stand: Nov 14, 2018
Zum Angebot