Angebote zu "Mathematik" (15 Treffer)

Kategorien

Shops

H Tiefenthaler Mathematik 2
25,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 02.03.2010, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Besonders begabte Kinder individuell fördern - Schwerpunkt Arithmetik, Grundschule, Kopiervorlagen, Begabte Kinder fördern, Autor: H Tiefenthaler, Herausgeber: B Ganser/K Schlamp, Verlag: Auer in der AAP Lehrerwelt GmbH, Co-Verlag: Niederlassung Augsburg, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Arithmetik // Begabtenförderung // Differenzierung // Grundschule // hochbegabt // individuell fördern // leistungsstark // Mathematik // 1. bis 4. Klasse, Produktform: Kartoniert, Umfang: 124 S., Seiten: 124, Format: 0.7 x 29.7 x 21 cm, Gewicht: 381 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Verirrt in den Wahn
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kriegszeit, Armut, Schulden, eine kleine Landwirtschaft - Frau Lebich und ihre Kinder sehen auf weitere Sicht einen Ausweg aus der Misere. Der älteste Sohn Helmi ist hochbegabt, will zunächst Priester werden, ist dann Doktorand der Philosophie und Mathematik und verspricht, einmal Haupternährer der Familie zu sein.Der Zweite Weltkrieg macht jedoch alle Hoffnungen zunichte, denn Helmi stirbt in russischer Gefangenschaft. Mutter und Töchter hadern mit dem Schicksal, machen die Nachbarn mitverantwortlich und ziehen sich mehr und mehr zurück. Nach dem Tod der Mutter werden die Töchter immer schrulliger und fordern den Spott der Nachbarn und ihre Lust an kleinen Böswilligkeiten heraus. Als auch noch ihr Bruder Alois stirbt, vermutlich durch Suizid, und die beiden Frauen in eine Medikamentenabhängigkeit schlittern, nimmt der Niedergang seinen Lauf. Von Amts wegen leitet man ein Vormundschaftsverfahren ein und es sieht ganz danach aus, dass die alten Schwestern gegen die Übermacht ihrer empathielosen Umwelt keine Chance haben. Doch dann nehmen sie den Kampf um ihre Würde und Selbstbestimmung auf ...

Anbieter: Dodax
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Verirrt in den Wahn
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Kriegszeit, Armut, Schulden, eine kleine Landwirtschaft - Frau Lebich und ihre Kinder sehen auf weitere Sicht einen Ausweg aus der Misere. Der älteste Sohn Helmi ist hochbegabt, will zunächst Priester werden, ist dann Doktorand der Philosophie und Mathematik und verspricht, einmal Haupternährer der Familie zu sein. Der Zweite Weltkrieg macht jedoch alle Hoffnungen zunichte, denn Helmi stirbt in russischer Gefangenschaft. Mutter und Töchter hadern mit dem Schicksal, machen die Nachbarn mitverantwortlich und ziehen sich mehr und mehr zurück. Nach dem Tod der Mutter werden die Töchter immer schrulliger und fordern den Spott der Nachbarn und ihre Lust an kleinen Böswilligkeiten heraus. Als auch noch ihr Bruder Alois stirbt, vermutlich durch Suizid, und die beiden Frauen in eine Medikamentenabhängigkeit schlittern, nimmt der Niedergang seinen Lauf. Von Amts wegen leitet man ein Vormundschaftsverfahren ein und es sieht ganz danach aus, dass die alten Schwestern gegen die Übermacht ihrer empathielosen Umwelt keine Chance haben. Doch dann nehmen sie den Kampf um ihre Würde und Selbstbestimmung auf ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Verirrt in den Wahn
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Kriegszeit, Armut, Schulden, eine kleine Landwirtschaft - Frau Lebich und ihre Kinder sehen auf weitere Sicht einen Ausweg aus der Misere. Der älteste Sohn Helmi ist hochbegabt, will zunächst Priester werden, ist dann Doktorand der Philosophie und Mathematik und verspricht, einmal Haupternährer der Familie zu sein. Der Zweite Weltkrieg macht jedoch alle Hoffnungen zunichte, denn Helmi stirbt in russischer Gefangenschaft. Mutter und Töchter hadern mit dem Schicksal, machen die Nachbarn mitverantwortlich und ziehen sich mehr und mehr zurück. Nach dem Tod der Mutter werden die Töchter immer schrulliger und fordern den Spott der Nachbarn und ihre Lust an kleinen Böswilligkeiten heraus. Als auch noch ihr Bruder Alois stirbt, vermutlich durch Suizid, und die beiden Frauen in eine Medikamentenabhängigkeit schlittern, nimmt der Niedergang seinen Lauf. Von Amts wegen leitet man ein Vormundschaftsverfahren ein und es sieht ganz danach aus, dass die alten Schwestern gegen die Übermacht ihrer empathielosen Umwelt keine Chance haben. Doch dann nehmen sie den Kampf um ihre Würde und Selbstbestimmung auf ...

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Mathematisch begabte Grundschulkinder
8,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Mathematik - Didaktik, Note: gut, Universität Lüneburg (Pädagogik), Veranstaltung: Mathematische Lernprozesse, Sprache: Deutsch, Abstract: Hochbegabung ist heutzutage immer noch ein relativ wenig erforschtes Thema. Es herrscht Unwissenheit und Unsicherheit bei den Eltern, aber genauso bei vielen Lehrern, Pädagogen und Erziehern. Oft haben diese ebenso wenige Informationen wie betroffene Eltern, bzw. haben keine spezielle Ausbildung zu diesem Thema. Circa 2% der Schulkinder (ca. 300.000) sind hochbegabt und weitere 8% (1,2 Mio.) bereits stark in den Schulen unterfordert. Von diesen 2% Hochbegabten werden bis zur gymnasialen Oberstufe 15% zu Schulversagern (underachiever). Das sind immerhin ca. 45.000 Schulkinder. Wenn man diese Zahlen betrachtet, fragt man sich natürlich wie man dies in Zukunft verhindern und die Betroffenen speziell fördern kann. Die PISA-Studie und andere empirische Studien haben deutlich gemacht, dass alle Schüler in gleichem Masse gefördert und unterstützt werden müssen. Dies betrifft neben den lernschwachen Schülern ebenso die Begabten und Hochbegabten. Dennoch hat sich, v.a. in der Schulpraxis, immer wieder gezeigt, dass der Schwerpunkt hierbei meist auf lernschwache Schüler gesetzt wird. In nahezu jeder Grundschule gibt es eigens hierfür ins Leben gerufene Förderprogramme, oder Nachhilfegruppen. Die begabten Schüler werden hierbei leider oft konsequent vernachlässigt. Argumente von Lehrern und Pädagogen ist oft, dass die begrenzte Anzahl der Förderstunden einfach lieber für lernschwache Schüler genutzt werden. Ausserdem herrscht das Vorurteil, dass begabte Schüler keine Hilfe benötigen, da sie ja schon hochbegabt sind. Doch auch diese Schüler brauchen Förderung und Unterstützung. Jedes Kind in einer Schule muss entsprechend seines Bildungsstandes, und somit seinen speziellen Bedürfnissen, optimal betreut und gefördert werden. Leider wurde auch in der Mathematikdidaktik die Erforschung mathematischer Denkprozesse von Hochbegabten lange Zeit stark vernachlässigt. Hochbegabtenforschung hat in der Bundesrepublik Deutschland bis Anfang der 80er Jahre kaum eine Rolle gespielt. Lediglich im Bereich des Sportes fand intensive Förderung der starken Schüler statt. Erst in den 90er Jahren hat die Forschung ihren Blick auch verstärkt auf das Gebiet der Hochbegabung gerichtet. Friedhelm Käpnicks Studien bilden hierbei eine nennenswerte Ausnahme. Seine Arbeit zeigt wie wichtig es ist begabte Kinder richtig und erfolgreich zu fördern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Hochbegabung
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Der Lehrer / Pädagoge, Note: 1,8, Freie Universität Berlin, Veranstaltung: Integrationspädagogik, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Ausarbeitung geht es um begabte Kinder - und schon bei dem Wort 'begabt' fangen die Schwierigkeiten an, denn was ist Hochbegabung und wie erkenne ich sie. Manche sprechen von hochbegabten, andere von hochintelligenten, wieder andere von besonders befähigten und talentierten Kindern. Mädchen und Jungen, die sich durch früh entwickelte, weit überdurchschnittliche Fähigkeiten und durch ihre Interessen von Gleichaltrigen unterscheiden. Dies kann den mathematisch-naturwissenschaftlichen, den sprachlichen, den musisch-künstlerischen, den sportlichen oder den handwerklichen Bereich betreffen. Manche Kinder sind auch auf mehreren Gebieten besonders begabt. Hier ein Beispiel: Ganesh Sittampalam im Londoner Stadtteil Wimbledon, Sohn ceylonesischer Einwanderer, wurde 1992 mit 13 Jahren und vier Monaten an der Universität Surrey in Guilford der jüngste Träger eines Bachelor-Titels erster Klasse für Mathematik. Das Studium absolvierte er in zwei statt der üblichen drei Jahre neben der Schule, die er für die anderen Fächer noch weiter besuchte. Diese Kinder und Jugendlichen werden häufig als 'Genies' oder 'Wunderkinder' bezeichnet, doch verbirgt sich hinter dem vermeintlichen Wunder in der Regel eine besonders günstige Konstellation, in der eine hohe Begabung frühzeitig erkannt und konsequent mit hohem Aufwand gefördert wurde. Bei ausgeprägtem Leistungswillen und Spass an der Sache bewältigen solche Kinder über Jahre ein tägliches Arbeitspensum von vielen Stunden. Derart aussergewöhnliche Frühentwicklungen sind jedoch die Ausnahme. Extremvarianten der Begabungsentfaltung können aus pädagogischer und psychologischer Sicht sogar durchaus problematisch sein. Meistens verläuft die Entwicklung begabter Kinder weitaus weniger dramatisch. Wenn Eltern oder Lehrerinnen und Lehrer mehr über besondere Begabungen erfahren wollen, dann lautet ihre erste Frage fast immer: 'Wie erkennt man denn überhaupt, ob ein Kind hoch begabt ist?' - Ist der oder die Klassenbeste in der Regel auch aussergewöhnlich begabt? Wie steht es mit dem Kind, das sich mit vier Jahren selbst das Lesen beigebracht hat? Kann eine bestimmte Schülerin/ein bestimmter Schüler, die/der im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich brillante, im sprachlichen Bereich aber nur mässige Leistungen aufweist, als hochbegabt gelten oder nicht? Einige dieses fragen sollen in der Ausarbeitung geklärt und näher beleuchtet werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
'Hochbegabung - Die Welt liegt dir zu Füßen?!'
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Psychologie - Beratung, Therapie, Note: 2, Universität Augsburg, Veranstaltung: Intelligenzdiagnostik2, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland beschäftigt man sich erst seit Anfang der 80er Jahre mit dem Thema Hochbegabung. Davor sprach man nur von Spitzenbegabungen in Sport, Musik oder in einzelnen Gebieten wie z.B. Mathematik. Intelligenz und Hochbegabung hängen unweigerlich miteinander zusammen. 2% bis 3% aller Kinder sind weit überdurchschnittlich intellektuell befähigt und gelten somit als hochbegabt. Eine Normalverteilung der Intelligenz vorausgesetzt, entspricht dies einem Intelligenzquotienten von 130 oder mehr. Doch wann ist jemand normal intelligent und wann überdurchschnittlich intelligent und somit hochbegabt?Um festzustellen, was Hochbegabung ist, ist es zunächst nötig, sich über den Inhalt und die Struktur von Intelligenz klar zu werden. Ausserdem soll erläutert werden, was man unter Intelligenz, Begabung und Hochbegabung versteht. Um exemplarisch die verschiedenen Vorgehensweisen zur Festestellung von Intelligenz darzustellen und somit zu zeigen, wovon Hochbegabung abhängt, werden vier Modelle von Intelligenz kurz dargestellt und auf zwei näher eingegangen. Hochbegabte Kinder zeichnen sich durch weit überdurchschnittliche Fähigkeiten und Interessen aus, durch die sie Gleichaltrigen oft beträchtlich voraus sind. Besondere Beachtung bei der Arbeit mit Hochbegabten, wird der Frage der Identifikation geschenkt. Wie kann man Hochbegabung erkennen? Gibt es eine spezielle Möglichkeit oder ein sicheres Verfahren, welchesalle Hochbegabten herausfiltern kann? Neben der eigentlichen Diagnostik von Hochbegabung sollte das Augenmerk aber auch auf die ausschlaggebenden Randbedingungen gelegt werden. Nur wenn die Rahmenbedingungen zu Hause und in der Schule dafür günstig sind, können Hochbegabte ihr Ziel erreichen und ihre Fähigkeiten für sich und andere in entsprechende Leistungen umsetzen. Hochbegabte Kinder können in der Schule und im sozialen Umgang Probleme entwickeln, wenn ihre intellektuellen Bedürfnisse lange Zeit nicht wahrgenommen oder akzeptiert wurden und die Kinder deshalb ihre Fähigkeiten nicht entfalten konnten. Es ist daher wichtig, Eltern und Lehrer hochbegabter Kinder über Unstimmigkeiten, die entstehen können, aufzuklären. Hilfe bekommen Hochbegabte seit der Eröffnung der ersten Beratungsstelle 1984 in Deutschland. Doch wie sieht so eine Förderung überhaupt aus und ist sie wirklich nötig? Diese Frage ist auch heute noch sehr widersprüchlich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Mathematische Begabung in der Grundschule. Doku...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Mathematik - Didaktik, Note: 1,5, Pädagogische Hochschule Freiburg im Breisgau (Institut für mathematische Bildung), Veranstaltung: Förderung mathematisch begabter Grundschulkinder, Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Definition für 'Hochbegabung' ist nicht allzu einfach zu finden. Im Duden wird 'hochbegabt' beschrieben als 'sehr, über das durchschnittliche Mass, über die durchschnittliche Erwartung begabt'. Synonyme hierfür sind 'talentiert', 'genial' oder 'äusserst befähigt'. Im deutschsprachigen Raum ist der Begriff in der Umgangssprache teilweise negativ konnotiert, da er mitunter als elitärer Begriff angesehen wird. Auch in der Wissenschaft gibt es keine allgemeingültige Definition. Hochbegabung wird oftmals als Sammelbegriff von Verhaltensmerkmalen hochbegabter Personen definiert. Da Hochbegabung abhängig von der Gesellschaft, dem kulturellen Hintergrund, Werten und Einstellungen sowie auch dem vorherrschendem Schulsystem ist, kann eine allgemeingültige Definition gar nicht existieren. Nichtsdestoweniger beginnt diese Arbeit mit dem Versuch, einen Überblick über den allgemeinen Begabungsbegriff zu geben, indem verschiedene Begabungsmodelle vorgestellt und verglichen werden. Darauf aufbauend wird auf die besondere Begabung im Bereich der Mathematik eingegangen. Der zweite Teil dieser Arbeit besteht aus der Förderstunde im Hectorkurs, einem speziellen Kurs für mathematisch besonders begabte, wenn nicht sogar hochbegabte Grundschulkinder. Diese wird zuerst dargestellt und anschliessend reflektiert. Im dritten und letzten Kapitel der Arbeit werden Eindrücke, Erfahrungen und persönlicher Lernzuwachs reflektiert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Verirrt in den Wahn
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Kriegszeit, Armut, Schulden, eine kleine Landwirtschaft - Frau Lebich und ihre Kinder sehen auf weitere Sicht einen Ausweg aus der Misere. Der älteste Sohn Helmi ist hochbegabt, will zunächst Priester werden, ist dann Doktorand der Philosophie und Mathematik und verspricht, einmal Haupternährer der Familie zu sein. Der Zweite Weltkrieg macht jedoch alle Hoffnungen zunichte, denn Helmi stirbt in russischer Gefangenschaft. Mutter und Töchter hadern mit dem Schicksal, machen die Nachbarn mitverantwortlich und ziehen sich mehr und mehr zurück. Nach dem Tod der Mutter werden die Töchter immer schrulliger und fordern den Spott der Nachbarn und ihre Lust an kleinen Böswilligkeiten heraus. Als auch noch ihr Bruder Alois stirbt, vermutlich durch Suizid, und die beiden Frauen in eine Medikamentenabhängigkeit schlittern, nimmt der Niedergang seinen Lauf. Von Amts wegen leitet man ein Vormundschaftsverfahren ein und es sieht ganz danach aus, dass die alten Schwestern gegen die Übermacht ihrer empathielosen Umwelt keine Chance haben. Doch dann nehmen sie den Kampf um ihre Würde und Selbstbestimmung auf ...

Anbieter: Thalia AT
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot